9/28/2006



Im nebenzimmer schaut meine freundin den kinofilm der pianist, der deutsche brüllt "schießen", es knallt, als ich mich, um dieses foto zu schießen, unsittlich auf eine stele setze, an einer zweiten mit dem fuß abstütze, sonnt sich drei reihen schräg rechts hinter mir eine frau. rund um das stelenfeld gibt es ein teures hotel, einen dunkin´ donuts, ein souvenir-geschäft. im fernsehen läuft ein spielfilm. der deutschen filmindustrie geht es so gut wie lange nicht, die bahn geht an die börse, über die feiern zum jahrestag der reichskristallnacht schreiben alle zeitungen, wohlwollend. in deutschland alles normal. es dreht sich was. dann ist ja gerade noch mal alles gut gegangen. die blumen, es ist auf dem photo nicht so gut zu sehen, sind längst welk als ich ankomme.

1 Comments:

Blogger Andreas Jungherr said...

Nice :-D Immer wieder gut von Dir zu hören. Bald wird mein Schweigen auch wieder gebrochen. Obwohl es noch ein wenig dauern wird, bis ich diese Imaginistischen Höhen erreiche.

1:45 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home